Mir geht es in meiner Malerei darum etwas zu beobachten, es zu fühlen, zu empfinden, wahrzunehmen, und diese Erfahrungen dann intuitiv in meiner eigenen Formensprache zu Papier zu bringen, mich auf das Unbekannte einzulassen und Zufälle passieren zu lassen. Meine Wahrnehmung der Realität, der Sichtbaren und der Unsichtbaren, spiegelt sich in meinen Bildern wider. Durch diese Beobachtungsgabe liegt meine Stärke durchaus in der Feinfühligkeit, in einem subtilen Farbgefühl und in der Komposition.

 

 

 

 

For me, painting is about watching something; about feeling, perceiving, observing it closely and intuitively putting these experiences on paper, applying my own use of forms; and about letting in the unknown and allowing unforeseen things happen. My work mirrors my perception of reality, of the visible and the invisible. My delicacy of feeling is certainly nurtured by my observation skills, which altogether results in a subtle color sense and composition.